Gästebuch

Neue Beiträge bitte an info@stage01.de schicken, bis zum Erscheinen auf dieser Seite kann es dann etwas dauern.

Die DVD von Klassenleben ist hier erhältlich; Anfragen zur DVD mit Rechten zur öffentlichen Aufführung bitte hier.

Laetitia Redmer
Hallo!
Ich war bis vor einem Jahr auch auf der Fläming-Grundschule und kannte die Klasse auch sehr gut ... ich war außerdem auch in der Musical-AG und habe auch viele Freunde aus der dahemaligen 5d und auch 6d gehabt ... wie z.B. Nathalie! Außerdem hat mir die Zusammenarbeit mit ihnen sehr viel Spaß gemacht und ich würde es jedes Mal mit viel Freude wiedertun.
Laetitia Redmer

Beatrix Ehrensperger
Excellenter Film ...
... der eben auch zeigt, dass guter Unterricht eine starke und reflektierte Lehrerpersönlichkeit braucht. Und dass die Rahmenbedingungen für Integration stimmen müssen, z.B. durch Interventionen eines Schulpsychologen, wenn jemand in die Aussenseiterrolle gerät. Die Szene hierzu - die systemische Aufstellung für Christian - hat mich sehr berührt.
Und der Film zeigt auch, dass Frau Haase ihre Schüler fordert - und daher sicherstellt, dass eben anders als üblicherweise im Schulwesen behauptet, in einer Integrationsklasse ein höheres Leistungsniveau und eine rasche Entwicklung der Leistungsperformance der Schüler stattfindet - im Gegensatz zu vielen Regelschulen. Und Frau Haase macht Christian nicht nieder, sondern fordert ihn heraus. Gerade indem sie ihm seine Bequemlichkeit nicht durchgehen lässt, zeigt sie doch, dass sie ihn ernst nimmt. Vielleicht wird diese kleine zärtliche Szene der morgendlichen Besprechung von ihr mit Christian allzuleicht übersehen.
Alle Sequenzen zeigen, worauf es ankommt - auch, wenn wir zukünftig nicht ein wirkliches Gewaltproblem in der Gesellschaft haben wollen -: sich mit den Kindern auseinanderzusetzen und sich ihnen zuzuwenden.
Beatrix

Frau Hoppe-Dahmane T.
Vielen Dank!
Ich habe Euer Film sehr schön gefunden, voll mit Menschlichkeit. Ich wünsche mir, dass alle Erzieherin und Lehrerin so viel Engagement und Verständnis für die Besonderheit einige Kinder zeigen und haben. Es ist nicht immer der Fall. Ich war sehr berührt. Ich hoffe, dass manche sich damit auseinandersetzen werden und ihre Meinung und Position ändern werden. Danke für die schöne Momente.
Mit freundlichen Grüßen,
Frau Hoppe-Dahmane T.

Tina Wilhelmus
Hallo!
Habe heute mit Begeisterung den Film Klassenleben gesehen. Gibt es noch weitere Sendetermine im Fernsehen, es wäre toll wenn meine Freunde, vor allem die angehenden Lehrer unter ihnen, den Film auch sehen könnten.
Vielen Dank
Tina Wilhelmus

Thomas Schmidt
Wunderbar!
Ich habe den Film heute auf arte gesehen. Ich hab fast geheult vor Rührung. Ist das schön das es solche Schulen noch gibt.
Wo gibt es solche Schulen in Niedersachsen?

Fliegendes Theater
Soo ein toller Film.Ich bin total begeistert über die Fläming Schule und
natürlich auch über die Macher.Dieser Film sollte an allen Schulen gezeigt
werden damit der Mut wächst - und das Selbstvertrauen ! Das der Lehrer - und
das der Kinder. Bravo Frau Haase!Bravo Herr Siegert!!!Feine Arbeit
geleistet. Und was ein Glück das der Film jetzt noch ein paar mal im
Televietzi läuft. Simon Rattl´s Film tritt in den Hintergrund.Und
hoffentlich sehen Euren Film noch ganz viele Betroffene!!!!!!!

Jean-Paul Amato
Ein wunderbar echter Film.
Ein Film des Lebens. Ein wahrer Film
mit soviel Liebe und Herz.
Ich muß weinen vor Trauer Freude und Liebe.
Danke
jean-paul amato

Gerald Dyker
mail
Mögen alle Schüler mit Begabung von Lehrern wie Frau Gollwitzer verschont
bleiben, die in ihrem Beitrag s.u. erst den integrativen Unterricht über den
Klee loben und dann Hochbegabte als lebensuntüchtig pauschalisieren. Die
Integration der behinderten Kinder war in der Tat gelungen, die der
besonders begabten leider nicht. Ich fand es zutiefst traurig, dass der
recht clevere Christian von der Lehrerin verbal eins übergebraten bekam, als
er beim Thema Pyramiden halt nicht sofort Auswendiggelerntes abspulte,
sondern zu eigenen Gedanken ansetze.

Katja Willeke
Ein unglaublich schöner und berührender Film. Herzlichen Dank dafür. Es ist schön, zu sehen, dass Kinder in unserer Gesellschaft sich mit so viel Liebe begegnen, dass ihnen so viel Liebe entgegengebracht wird. Toll, dass Förderung in der Schule tatsächlich existiert. Hoffentlich folgen diesem Beispiel noch viele andere Schulen. Diese Schule ist mit Sicherheit eine äußerst wertvolle Erfahrung im Leben der (jetzt noch) Schüler.

Klaus Tollmann
mail

Die DVD von Klassenleben ist hier erhältlich.
Grüße, Klaus Tollmann

Ulrike Tänzler
Super Euer Film!!!! Ich bin total begeistert! Ich wusste nicht, dass es so tolle Klassen in Berlin gibt!
Leider habe ich den Film nicht von Anfang an gesehen! Gibt es eine DVD oder eine andere Möglichkeit ihn mir nochmal anzuschauen?
Ulrike Tänzler (in Frankreich)

Sarah Zender
Liebe Klasse und LehrerDanke für diesen wunderbaren Film. Er hat mich zutiefst berührt und gibt mir als angehende Pädagogin einen Denkanstoss über den eigentlichen Sinn dieses verantwortungsvollen und tollen Berufes.
Sarah

Josette Gollwitzer
Ich fand den Film absolut Spitze!
Es mag sein, dass der Schulalltag nicht immer so positiv verläuft. Aber ich denke, dass man sehr oft die Schüler von verschiedenen Niveaus zusammen tun müsste, schon allein deswegen, weil sie voneinander lernen können. Das Problem ist, geeignete Lehrer zu finden, die sich Zeit nehmen. Ich bin selber Lehrerin und musste während meiner Laufbahn immer wieder feststellen, dass viele Kollegen leider nur ihr Wissen oder Nichtwissen den Schülern / Schülerinnen eintrichtern wollen. Für mich war immer der Mensch, die Persönlichkeit des Schülers wichtiger. Einem Schüler / einer Schülerin eine Hand reichen ist oft wirkungsvoller und wenig Worte sind auch oft mehr.
In Frankreich haben wir (ich bin Französin) seit Napoléon I. die Eliteschulen. Ich hatte immer Schwierigkeiten mit diesen Menschen, die meistens anstelle des Herzens nur mathematische Formeln sahen. Meiner Ansicht nach sind die meisten dieser Leute nicht "lebenstüchtig".
Jede Schule müsste in der Lage sein sowohl Hochbegabte wie weniger Begabte wie Behinderte integrieren zu können.
Ich hoffe sehr, dass durch Ihr Film manche Kollegen mehr dazu lernen.
Nochmals vielen Dank für diesen tollen Beitrag.
Josette Gollwitzer

Sonja Jahnke
mail

Ich bin einfach froh, dass es diesen Film gibt.
Danke!
Sonja Jahncke

Klaus Tollmann
mail

Die DVD von Klassenleben soll am 29.05. 2006 erscheinen.
Grüße,
Klaus Tollmann

Janina Barthels
mail
Hi,
sooooo viele fragen nach dem Film auf DVD aber nirgends ist eine Antwort. Ich brenne vor Neugierde!
Gruss,
Janaina Barthels


Matthias Heller

mail
Vielleicht kannst die folgende Frage ganz fett und groß erscheinen lassen: Wann endlich erscheint Klassenleben auf DVD? Matze aus Karlsruhe

Andrea Grote
mail
Hallo!
Wir würden uns den Film "Klassenleben" unheimlich gern anschauen, aber er
läuft nur in den großen Städten. Unsere 10-jähriger Sohn wird auch
integrativ beschult, er ist blind und hochbegabt. Deshalb würde ich diesen
Film nicht nur für meine Familie, sondern auch für die Schule und für meinen
Bekanntenkreis selbst besitzen. Daher meine Frage: Gibt es diesen Film in
Kürze auch als DVD zu kaufen?
Schade, dass solche Filme nur als sogenannte Nischenfilme laufen.
Über eine Antwort würden wir uns sehr freuen.
Herzliche Grüße, Andrea Grote

Katja Bergner
mail
Hallo,
ich wollte nur einmal kurz ein Feedback geben zum Film 'Klassenleben'.
Zugegeben: er stellt natürlich den Idealfall dar, aber trotzdem möchte ich Ihnen danken, dass Sie diesen rührenden und durchaus witzigen Film gedreht haben. Dieser Film sollte als Lehrfilm genutzt werden.

Herzliche Grüße
Katja Bergner
(Studium der Sonderpädagogik, 2. Semester)

Reinhard Vieser
mail
Ein anrührender Film - läuft jetz in Saarbrücken im Filmhaus. Als
Lehrer bekomme ich Lust zu unterrichten. Ich wünsche dem Film eine
weite Verbreitung unter der Lehrerschaft. Und allen Schülern, dass
sie solche Erfahrungen in der Schule machen dürfen.

Reinhard Vieser
Geschäftsführer
Waldorfschule für Lern- und Erziehungshilfe, Bildstock (Saarland)

 

Maike Groth
HAMBURG - HAMBURG - HAMBURG
Es werden gerade neue Spieltermine für diesen Film in Hamburg organisiert.
Favorisiert werden Vorführungen im Januar 2006.
Also für alle Interessierten aus diesem Raum:
Augen und Ohren aufhalten, der Film wird im ABATON gezeigt.

Viel Vergnügen dabei.

Gruß, Maike Groth

 

Nina Steinborn
mail
Ich habe das große Glück in Berlin Rehawissenschaften zu studieren, sodass
ich mir den Film hier ansehen konnte.
Obwohl meine Cousine eine der Schülerinnen aus dem Film ist, kann man aus
ihren Erzählungen natürlich niemals so schlau werden wie aus diesem
wunderbaren Film. Ich sah ihn mit der Klasse meines Bruders, also einer 5.
Klasse und warsehr erfreut über die Reaktionen der Kinder, da sie doch so
viel mehr verstanden als ich und der Klassenlehrer gedacht hätten und
wunderbare Kommentare nach dem Film abgaben. Kinder können so toll sein!!
Ich wusste nach dem Film wieder ganz genau, warum ich dieses Fach studiere.

Viele meiner Kommilitonen würden diesen Film jedoch auch gern sehen und
somit schließe ich mich der Frage von Frauke Sommer an, ob es die
Möglichkeit gibt, sich den Film zu leihen und ihn meinen Kommilitonen zu
zeigen, ohne sich damit "strafrechtlich verfolgbar" zu machen.
Ich wäre sehr dankbar für eine Antwort und natürlich eine Lösung,
Gruß Nina

 

Frauke Sommer
mail

hallo
mein Name ist Frauke Sommer und ich arbeite als Erzieherin im integrativen Bereich sowohl mit behinderten als auch mit besonders begabten bzw. hoch begabten Kindern zusammen. Leider hatte ich noch nicht die Möglichkeit diesen Film vollständig zu begutachten.
Daher meine Frage gibt es eine Möglichkeit diesen Film käuflich zu erwerben oder an irgendeiner Stelle auszuleihen.
Im Rahmen meiner 2 jährigen Zusatzausbildung Thema "  Förderung hoch begabter Kinderim Vorschulalter" würde ich mir diesen Film gerne einmal ansehen um so auch vielen meiner Eltern Eltern auf beiden Seiten(integrativ und Hochbegabung) einmal mehr Mut auszusprechen.
 
  Für die beantwortung meiner Frage bedanke ich mich schon im voraus.
 
  Mit freundlichen Grüßen
 
F.Sommer

Susanne Nowack
mail
Hallo!
Den Film Klassenleben würde auch ich wahnsinnig gerne sehen, vor allem, da ich bald ein Referat über das Thema Integrationsforschung halte und die Meinungen der Kinder selbst sehr interessant zu hören wären.
Leider spielt der Film nicht in Dortmund und Umgebung, dies ist sehr schade, da es für viele Studenten der dort angesiedelten Fakultät Rehabilitationswissenschaften sicher interessant wäre.
MIt freundlichen Grüßen, Susanne Nowack

Petra Ellwanger-Schmitt
mail
Der Film ist fantastisch. Ich würde mir wünschen, daß jeder Direktor oder Direktorin an Staatsschulen den Film sehen könnten. Nur mit dem Herzen sieht man gut. Dieser Film öffnet jedes Herz und vermittelt, die wichtigsten Werte im Leben eines jeden Menschen ob klein , groß, gesund oder krank. Praktizierte Nächstenliebe, Mitgefühl, Teamfähigkeit, Verständnis, Mut, Geduld, Achtung, Respekt, um nur einiges zu nennen. Alle Mitwirkenden möchte ich meine höchste Anerkennung und Dank aussprechen und wünsche, daß damit ein Lichtakzent für die Zukunft im Punkto Pädagogik und Schulbildung gesetzt wurde.

Ich danke Euch für Euren Einsatz, es hat sich gelohnt.

Petra Ellwanger-Schmitt

 

Jonas Diedrich
mail
Ich fand den Film super. Leider gibt es viel zu wenig solche Doku-Filme. Am besten sind Marvin, Johanna und Frau Haase. Die drei meisterten das Schuljahr am besten. Frau Haase ist sehr offen für ihre Schüler. Ich fand es sehr gut, dass die Mitschüler sich gegneinander helfen. Leider wurde der Film nur zweimal in Halle gespielt. Ab wann gibt es den Film auf Video oder DVD? Für meine Schule würde ich mir wünschen, dass es solche Lehrer gibt, die sich hinterfragen lassen und nicht denken, Schüler sind lästig. Euer Film war super!!! Vielleicht gibt es bald einen zweiten Teil. Es lohnt sich den Film gesehen zu haben.
Jonas Diedrich, 13 Jahre
Gröbers

 

Ron Scholz

mail

Gestern (17.10.05) den Film gesehen - horrende!
Als Lehrer und Ex-Schüler der Fläming-Schule muss ich schon sagen, dass die Schule, die Mitte der 80er immer wieder massive Schlägereien sah, bei denen die angeblich zu integrierenden behinderten Schüler von den "normalen" Schülern verprügelt wurden, etwa vor den Augen der damals dort unterrichtenden Lehrerin Frau Sinnig-Richter, durch deren unpädagogisches und zutiefst provokatives und Schüler an den Rand spielenden Verhalten, so dass immer wieder Schüler noch Monate vor Ende des Schuljahres aus den Klassen genommen und an andere Schulen versetzt werden mussten, - dass also ausgerechnet diese Schule sich jetzt als Schöne-heile-Integrationsschule geriert ist ein blanker Hohn auf die Realität
sowohl an dieser Schule als auch auf die tatsächliche Schulwirklichkeit an 99,9% aller deutschen Schulen. Wer hat schon 3 Lehrer zugleich in einer Klasse? Allein schon dieses "Ihr-müsst-euch-liebhaben" und In-den-Arm nehmen ist ganz fa

 

jessica malutzki

mail

Ich habe den Film heute im Kino gesehen und bin absolut begeistert!
Es hat mich sehr gerührt zu sehen wie stark diese Klassengemeinschaft ist und wie sehr sich alle gegenseitig unterstützen.Auch ein großes Lob an die Lehrer und Pädagogen die natürlich eine Menge dafür tun um so viel Power in eine Gemeinschaft zu bekommen.Vielen Dank auch an den Regisseur der uns ermöglicht hat diese tollen und erlebnisreichen Momente mitzuerleben.
Ein wirklich toller Film.
DANKESCHÖN!!!!

 

Piffl Medien GmbH

http://www.pifflmedien.de

KLASSENELEBEN in HAMBURG:
Der Fim lief bereits in Hamburg, jedoch ist noch eine Kopie im Abaton. Bitte wenden Sie sich direkt an das Kino: Email: office@abaton.de
www.abaton.de

 

Studentin Lehramt

HAMBURG ????
Warum läuft der Film dort nicht?
Es wäre nett, wenn ein Termin für eine Vorführung in unserer Hansestadt gefunden werden könnte.

Danke,
eine angehende Lehramts-Studentin

 

Martina Fröhlinge

mail

Ich würde den Film auch sehr gerne sehen - gibt es die Möglichkeit, ihn irgendwo auszuleihen, da es keine Spieltermine in einem Kino in der näheren oder auch weiteren Umgebung meines Wohnortes gibt?

 

Lars Oppermann

mail
Hallo
ich ich arbeite gerade als hilfs erzieher
in ein kindergarten
und der film/doku
finde ich sehr interesst
leider können ich bisher nicht
sehen (würde aber sehr gerne)
meine frage ist wird der film auch auf DVD rauskommen oder so?
denn ich würde gerne sehen

 

Suce

mail

Warum läuft der Film nicht in Hamburg? Kann ich ihn irgendwo leihen? Su

 

Dr. Peter Bilsdorfer

mail

Liebe Verantwortliche,
leider kann ich zum Film selbst (noch) nichts anmerken, da ich ihn leider noch nicht gesehen habe. Auch scheint er nicht in Saarbrücker Kinos zu gelangen.
Vielleicht nimmt einmal einer von den "Film-Verantwortlichen" Kontakt auf (bitte ! - es besteht durchaus die Möglichkeit, den Film über den Verein "Miteinander Leben Lernen" in einem städtischen Kino zu zeigen. Also bitte melden !
Besten Dank schon einmal vorab !

Peter Bilsdorfer

Dr. Peter Bilsdorfer
Am Gottwill 14
66117 Saarbrücken
0681/53522 oder 0681/501 5515

 

Mona Hagelstein

mail

Ich bin selber erst 12 Jahre alt und muss ehrlich zugeben, dass ich in dieser Klasse große Schwierigkeiten gehabt hätte. Ich bewundere die Zusammenarbeit. Was ich auch bewundere ist, dass Lena so wundervoll von den anderen integriert wird. Ich selber hätte den Mund vor staunen nicht mehr zubekommen, wenn ich ein so schwer krankes Mädchen wie Lena kennen gelernt hätte. Manchmal im Film habe ich fast losgeheult. Auch Johanna, Marvin und die anderen behinderten Kinder haben mich faszieniert. Und natürlich auch die erwachsenklingende Ausdrucksweise von Dennis und Christian. Noch einmal zu Lena, welche Krankheit hat sie eigentlich? Und Gute Besserung!!!

 

Luise Stich

ein unglaublich guter film!
als ehemalige schülerin von frau haase und über 10 jahre lang schülerin in integrationsklassen fand ich viele situationen wieder, wie ich sie selbst erlebt habe.
der film ist wirklich lebensnah, einfach echt, womit ich nicht in dem maß gerechnet hätte.
vielen dank für den tollen film!

 

Martina Busse

vielen Dank für diese super gelungene Produktion. Dieser Film hat wieder einmal dazu beigetragen, dass man sich bewusst wird wie gut es einem doch geht und vor allem, dass es in dieser Stadt auch Orte gibt, an denen Gutes getan wird-gerade in einer doch so frustrierenden Zeit. Ich wünsche allen Kindern und Lehrern alles erdenklich Gute für Ihre Zukunft.

 

Melanie Nagel

mail

Ein unglaublich schöner und mutmachender Film, ein Film, bei dem ich nur sagen kann: Ja, genau so muß es sein.
Es gibt Körperkontakt, Aufmuntering, aber aich kritik, die aber nicht einfach so im Raum stehen bleibt, sondern im Gespräch bleibt.
Ich war erstaunt, wie gut die Kinder mit offener Kritik und Frustration umgehen können. Sie lernen kommunikative Fähigkeiten, die die wenigsten Erwachsenen haben, sie erarbeiten sich sehr selbständig gegen nicht geringe Schwierigkeiten Lösungen, sie pflegen ein so liebevolles Miteinander, wie man es sich für sich selbst meist nur wünscht.
Diese Kinder leisten eine ungeheure Arbeit, nämlich die der Toleranz, des Akzeptierens und der Entwicklung. Und die Lehrkräfte ebenso. DANKE!

 

Annemarie Töpperwien

mail

Als ehemalige Grundschullehrerin hat mich vor allem die spontane Offenheit der Kinder angerührt und ihr natürliches Verhalten. Ich kann aber kaum glauben, dass es in dieser Klasse gar keine täglich nervenden, unlösbaren Konflikte gegeben hätte. Es gibt unter den Zehn/elfjährigen doch auch die fest verschlossenen, penetrant altklugen und die übermäßig aggresiven oder darstellungshungrigen Kinder. Fünf Stunden in fünf Tagen der Woche reichen nicht aus, um Vertrauen zu gewinnen und sie in den Klassenverband zu integrieren. Solche Harmonie wie in 'Klassenleben' habe ich in meinen vierten Klassen nie erreicht, und dabei hatte ich doch immer Zeit vom ersten bis zum vierten Schuljahr.- Dass Frau Haase ziemlich energisch und auch manchmal laut war, hat mich getröstet. Sie hat ihre Kinder dennoch geliebt, das konnte man spüren.

 

Rike Sebold

mail

Mir sind oft die Tränen gelaufen - VOR LACHEN.
Ich selbst bin in die Fläminggrundschule in eine Integrationsklasse gegangen (lange ist es her) und Ingeborg Nebl-Koller war die pädagogische Mitarbeiterin! Den Film habe ich mir mit zwei Schulkammeraden aus dieser Zeit angesehen.
Ich finde er zeigt es so wie Integrationsklasse ist - ähm na fast, er zeigt die positiven Seiten (Auseinandersetzung und Besprechen dieser finde ich positiv). Ich habe mich in meine Grundschulzeit zurückversetzt gefühlt - nein ich war wieder in der Grundschule. Vom Theater spielen über den Gesprächskreis und immer dieser verdammte Reißverschluß... .
Vielen Dank und Gratulation an das gesamte Team für diese hervoragend gelungene Zusammensetzung des Filmes!

 

ingeborg müller

mail

ein wahtlich guter film, der die wirklichkeit der schule außer acht lässt. es ist mehr wunschdenken als der tatsächliche alltag in einer schule.
schule sollte sich an den bedürfnissen unserer globalen welt ausrichten und die schüler auf das spätere leben vorbereiten.

 

 

Gästebuch

Neue Beiträge bitte an info@stage01.de schicken, bis zum Erscheinen auf dieser Seite kann es dann etwas dauern.

Die DVD von Klassenleben ist hier erhältlich; Anfragen zur DVD mit Rechten zur öffentlichen Aufführung bitte hier.

Laetitia Redmer
Hallo!
Ich war bis vor einem Jahr auch auf der Fläming-Grundschule und kannte die Klasse auch sehr gut ... ich war außerdem auch in der Musical-AG und habe auch viele Freunde aus der dahemaligen 5d und auch 6d gehabt ... wie z.B. Nathalie! Außerdem hat mir die Zusammenarbeit mit ihnen sehr viel Spaß gemacht und ich würde es jedes Mal mit viel Freude wiedertun.
Laetitia Redmer

Beatrix Ehrensperger
Excellenter Film ...
... der eben auch zeigt, dass guter Unterricht eine starke und reflektierte Lehrerpersönlichkeit braucht. Und dass die Rahmenbedingungen für Integration stimmen müssen, z.B. durch Interventionen eines Schulpsychologen, wenn jemand in die Aussenseiterrolle gerät. Die Szene hierzu - die systemische Aufstellung für Christian - hat mich sehr berührt.
Und der Film zeigt auch, dass Frau Haase ihre Schüler fordert - und daher sicherstellt, dass eben anders als üblicherweise im Schulwesen behauptet, in einer Integrationsklasse ein höheres Leistungsniveau und eine rasche Entwicklung der Leistungsperformance der Schüler stattfindet - im Gegensatz zu vielen Regelschulen. Und Frau Haase macht Christian nicht nieder, sondern fordert ihn heraus. Gerade indem sie ihm seine Bequemlichkeit nicht durchgehen lässt, zeigt sie doch, dass sie ihn ernst nimmt. Vielleicht wird diese kleine zärtliche Szene der morgendlichen Besprechung von ihr mit Christian allzuleicht übersehen.
Alle Sequenzen zeigen, worauf es ankommt - auch, wenn wir zukünftig nicht ein wirkliches Gewaltproblem in der Gesellschaft haben wollen -: sich mit den Kindern auseinanderzusetzen und sich ihnen zuzuwenden.
Beatrix

Frau Hoppe-Dahmane T.
Vielen Dank!
Ich habe Euer Film sehr schön gefunden, voll mit Menschlichkeit. Ich wünsche mir, dass alle Erzieherin und Lehrerin so viel Engagement und Verständnis für die Besonderheit einige Kinder zeigen und haben. Es ist nicht immer der Fall. Ich war sehr berührt. Ich hoffe, dass manche sich damit auseinandersetzen werden und ihre Meinung und Position ändern werden. Danke für die schöne Momente.
Mit freundlichen Grüßen,
Frau Hoppe-Dahmane T.

Tina Wilhelmus
Hallo!
Habe heute mit Begeisterung den Film Klassenleben gesehen. Gibt es noch weitere Sendetermine im Fernsehen, es wäre toll wenn meine Freunde, vor allem die angehenden Lehrer unter ihnen, den Film auch sehen könnten.
Vielen Dank
Tina Wilhelmus

Thomas Schmidt
Wunderbar!
Ich habe den Film heute auf arte gesehen. Ich hab fast geheult vor Rührung. Ist das schön das es solche Schulen noch gibt.
Wo gibt es solche Schulen in Niedersachsen?

Fliegendes Theater
Soo ein toller Film.Ich bin total begeistert über die Fläming Schule und
natürlich auch über die Macher.Dieser Film sollte an allen Schulen gezeigt
werden damit der Mut wächst - und das Selbstvertrauen ! Das der Lehrer - und
das der Kinder. Bravo Frau Haase!Bravo Herr Siegert!!!Feine Arbeit
geleistet. Und was ein Glück das der Film jetzt noch ein paar mal im
Televietzi läuft. Simon Rattl´s Film tritt in den Hintergrund.Und
hoffentlich sehen Euren Film noch ganz viele Betroffene!!!!!!!

Jean-Paul Amato
Ein wunderbar echter Film.
Ein Film des Lebens. Ein wahrer Film
mit soviel Liebe und Herz.
Ich muß weinen vor Trauer Freude und Liebe.
Danke
jean-paul amato

Gerald Dyker
mail
Mögen alle Schüler mit Begabung von Lehrern wie Frau Gollwitzer verschont
bleiben, die in ihrem Beitrag s.u. erst den integrativen Unterricht über den
Klee loben und dann Hochbegabte als lebensuntüchtig pauschalisieren. Die
Integration der behinderten Kinder war in der Tat gelungen, die der
besonders begabten leider nicht. Ich fand es zutiefst traurig, dass der
recht clevere Christian von der Lehrerin verbal eins übergebraten bekam, als
er beim Thema Pyramiden halt nicht sofort Auswendiggelerntes abspulte,
sondern zu eigenen Gedanken ansetze.

Katja Willeke
Ein unglaublich schöner und berührender Film. Herzlichen Dank dafür. Es ist schön, zu sehen, dass Kinder in unserer Gesellschaft sich mit so viel Liebe begegnen, dass ihnen so viel Liebe entgegengebracht wird. Toll, dass Förderung in der Schule tatsächlich existiert. Hoffentlich folgen diesem Beispiel noch viele andere Schulen. Diese Schule ist mit Sicherheit eine äußerst wertvolle Erfahrung im Leben der (jetzt noch) Schüler.

Klaus Tollmann
mail

Die DVD von Klassenleben ist hier erhältlich.
Grüße, Klaus Tollmann

Ulrike Tänzler
Super Euer Film!!!! Ich bin total begeistert! Ich wusste nicht, dass es so tolle Klassen in Berlin gibt!
Leider habe ich den Film nicht von Anfang an gesehen! Gibt es eine DVD oder eine andere Möglichkeit ihn mir nochmal anzuschauen?
Ulrike Tänzler (in Frankreich)

Sarah Zender
Liebe Klasse und LehrerDanke für diesen wunderbaren Film. Er hat mich zutiefst berührt und gibt mir als angehende Pädagogin einen Denkanstoss über den eigentlichen Sinn dieses verantwortungsvollen und tollen Berufes.
Sarah

Josette Gollwitzer
Ich fand den Film absolut Spitze!
Es mag sein, dass der Schulalltag nicht immer so positiv verläuft. Aber ich denke, dass man sehr oft die Schüler von verschiedenen Niveaus zusammen tun müsste, schon allein deswegen, weil sie voneinander lernen können. Das Problem ist, geeignete Lehrer zu finden, die sich Zeit nehmen. Ich bin selber Lehrerin und musste während meiner Laufbahn immer wieder feststellen, dass viele Kollegen leider nur ihr Wissen oder Nichtwissen den Schülern / Schülerinnen eintrichtern wollen. Für mich war immer der Mensch, die Persönlichkeit des Schülers wichtiger. Einem Schüler / einer Schülerin eine Hand reichen ist oft wirkungsvoller und wenig Worte sind auch oft mehr.
In Frankreich haben wir (ich bin Französin) seit Napoléon I. die Eliteschulen. Ich hatte immer Schwierigkeiten mit diesen Menschen, die meistens anstelle des Herzens nur mathematische Formeln sahen. Meiner Ansicht nach sind die meisten dieser Leute nicht "lebenstüchtig".
Jede Schule müsste in der Lage sein sowohl Hochbegabte wie weniger Begabte wie Behinderte integrieren zu können.
Ich hoffe sehr, dass durch Ihr Film manche Kollegen mehr dazu lernen.
Nochmals vielen Dank für diesen tollen Beitrag.
Josette Gollwitzer

Sonja Jahnke
mail

Ich bin einfach froh, dass es diesen Film gibt.
Danke!
Sonja Jahncke

Klaus Tollmann
mail

Die DVD von Klassenleben soll am 29.05. 2006 erscheinen.
Grüße,
Klaus Tollmann

Janina Barthels
mail
Hi,
sooooo viele fragen nach dem Film auf DVD aber nirgends ist eine Antwort. Ich brenne vor Neugierde!
Gruss,
Janaina Barthels


Matthias Heller

mail
Vielleicht kannst die folgende Frage ganz fett und groß erscheinen lassen: Wann endlich erscheint Klassenleben auf DVD? Matze aus Karlsruhe

Andrea Grote
mail
Hallo!
Wir würden uns den Film "Klassenleben" unheimlich gern anschauen, aber er
läuft nur in den großen Städten. Unsere 10-jähriger Sohn wird auch
integrativ beschult, er ist blind und hochbegabt. Deshalb würde ich diesen
Film nicht nur für meine Familie, sondern auch für die Schule und für meinen
Bekanntenkreis selbst besitzen. Daher meine Frage: Gibt es diesen Film in
Kürze auch als DVD zu kaufen?
Schade, dass solche Filme nur als sogenannte Nischenfilme laufen.
Über eine Antwort würden wir uns sehr freuen.
Herzliche Grüße, Andrea Grote

Katja Bergner
mail
Hallo,
ich wollte nur einmal kurz ein Feedback geben zum Film 'Klassenleben'.
Zugegeben: er stellt natürlich den Idealfall dar, aber trotzdem möchte ich Ihnen danken, dass Sie diesen rührenden und durchaus witzigen Film gedreht haben. Dieser Film sollte als Lehrfilm genutzt werden.

Herzliche Grüße
Katja Bergner
(Studium der Sonderpädagogik, 2. Semester)

Reinhard Vieser
mail
Ein anrührender Film - läuft jetz in Saarbrücken im Filmhaus. Als
Lehrer bekomme ich Lust zu unterrichten. Ich wünsche dem Film eine
weite Verbreitung unter der Lehrerschaft. Und allen Schülern, dass
sie solche Erfahrungen in der Schule machen dürfen.

Reinhard Vieser
Geschäftsführer
Waldorfschule für Lern- und Erziehungshilfe, Bildstock (Saarland)

 

Maike Groth
HAMBURG - HAMBURG - HAMBURG
Es werden gerade neue Spieltermine für diesen Film in Hamburg organisiert.
Favorisiert werden Vorführungen im Januar 2006.
Also für alle Interessierten aus diesem Raum:
Augen und Ohren aufhalten, der Film wird im ABATON gezeigt.

Viel Vergnügen dabei.

Gruß, Maike Groth

 

Nina Steinborn
mail
Ich habe das große Glück in Berlin Rehawissenschaften zu studieren, sodass
ich mir den Film hier ansehen konnte.
Obwohl meine Cousine eine der Schülerinnen aus dem Film ist, kann man aus
ihren Erzählungen natürlich niemals so schlau werden wie aus diesem
wunderbaren Film. Ich sah ihn mit der Klasse meines Bruders, also einer 5.
Klasse und warsehr erfreut über die Reaktionen der Kinder, da sie doch so
viel mehr verstanden als ich und der Klassenlehrer gedacht hätten und
wunderbare Kommentare nach dem Film abgaben. Kinder können so toll sein!!
Ich wusste nach dem Film wieder ganz genau, warum ich dieses Fach studiere.

Viele meiner Kommilitonen würden diesen Film jedoch auch gern sehen und
somit schließe ich mich der Frage von Frauke Sommer an, ob es die
Möglichkeit gibt, sich den Film zu leihen und ihn meinen Kommilitonen zu
zeigen, ohne sich damit "strafrechtlich verfolgbar" zu machen.
Ich wäre sehr dankbar für eine Antwort und natürlich eine Lösung,
Gruß Nina

 

Frauke Sommer
mail

hallo
mein Name ist Frauke Sommer und ich arbeite als Erzieherin im integrativen Bereich sowohl mit behinderten als auch mit besonders begabten bzw. hoch begabten Kindern zusammen. Leider hatte ich noch nicht die Möglichkeit diesen Film vollständig zu begutachten.
Daher meine Frage gibt es eine Möglichkeit diesen Film käuflich zu erwerben oder an irgendeiner Stelle auszuleihen.
Im Rahmen meiner 2 jährigen Zusatzausbildung Thema "  Förderung hoch begabter Kinderim Vorschulalter" würde ich mir diesen Film gerne einmal ansehen um so auch vielen meiner Eltern Eltern auf beiden Seiten(integrativ und Hochbegabung) einmal mehr Mut auszusprechen.
 
  Für die beantwortung meiner Frage bedanke ich mich schon im voraus.
 
  Mit freundlichen Grüßen
 
F.Sommer

Susanne Nowack
mail
Hallo!
Den Film Klassenleben würde auch ich wahnsinnig gerne sehen, vor allem, da ich bald ein Referat über das Thema Integrationsforschung halte und die Meinungen der Kinder selbst sehr interessant zu hören wären.
Leider spielt der Film nicht in Dortmund und Umgebung, dies ist sehr schade, da es für viele Studenten der dort angesiedelten Fakultät Rehabilitationswissenschaften sicher interessant wäre.
MIt freundlichen Grüßen, Susanne Nowack

Petra Ellwanger-Schmitt
mail
Der Film ist fantastisch. Ich würde mir wünschen, daß jeder Direktor oder Direktorin an Staatsschulen den Film sehen könnten. Nur mit dem Herzen sieht man gut. Dieser Film öffnet jedes Herz und vermittelt, die wichtigsten Werte im Leben eines jeden Menschen ob klein , groß, gesund oder krank. Praktizierte Nächstenliebe, Mitgefühl, Teamfähigkeit, Verständnis, Mut, Geduld, Achtung, Respekt, um nur einiges zu nennen. Alle Mitwirkenden möchte ich meine höchste Anerkennung und Dank aussprechen und wünsche, daß damit ein Lichtakzent für die Zukunft im Punkto Pädagogik und Schulbildung gesetzt wurde.

Ich danke Euch für Euren Einsatz, es hat sich gelohnt.

Petra Ellwanger-Schmitt

 

Jonas Diedrich
mail
Ich fand den Film super. Leider gibt es viel zu wenig solche Doku-Filme. Am besten sind Marvin, Johanna und Frau Haase. Die drei meisterten das Schuljahr am besten. Frau Haase ist sehr offen für ihre Schüler. Ich fand es sehr gut, dass die Mitschüler sich gegneinander helfen. Leider wurde der Film nur zweimal in Halle gespielt. Ab wann gibt es den Film auf Video oder DVD? Für meine Schule würde ich mir wünschen, dass es solche Lehrer gibt, die sich hinterfragen lassen und nicht denken, Schüler sind lästig. Euer Film war super!!! Vielleicht gibt es bald einen zweiten Teil. Es lohnt sich den Film gesehen zu haben.
Jonas Diedrich, 13 Jahre
Gröbers

 

Ron Scholz

mail

Gestern (17.10.05) den Film gesehen - horrende!
Als Lehrer und Ex-Schüler der Fläming-Schule muss ich schon sagen, dass die Schule, die Mitte der 80er immer wieder massive Schlägereien sah, bei denen die angeblich zu integrierenden behinderten Schüler von den "normalen" Schülern verprügelt wurden, etwa vor den Augen der damals dort unterrichtenden Lehrerin Frau Sinnig-Richter, durch deren unpädagogisches und zutiefst provokatives und Schüler an den Rand spielenden Verhalten, so dass immer wieder Schüler noch Monate vor Ende des Schuljahres aus den Klassen genommen und an andere Schulen versetzt werden mussten, - dass also ausgerechnet diese Schule sich jetzt als Schöne-heile-Integrationsschule geriert ist ein blanker Hohn auf die Realität
sowohl an dieser Schule als auch auf die tatsächliche Schulwirklichkeit an 99,9% aller deutschen Schulen. Wer hat schon 3 Lehrer zugleich in einer Klasse? Allein schon dieses "Ihr-müsst-euch-liebhaben" und In-den-Arm nehmen ist ganz fa

 

jessica malutzki

mail

Ich habe den Film heute im Kino gesehen und bin absolut begeistert!
Es hat mich sehr gerührt zu sehen wie stark diese Klassengemeinschaft ist und wie sehr sich alle gegenseitig unterstützen.Auch ein großes Lob an die Lehrer und Pädagogen die natürlich eine Menge dafür tun um so viel Power in eine Gemeinschaft zu bekommen.Vielen Dank auch an den Regisseur der uns ermöglicht hat diese tollen und erlebnisreichen Momente mitzuerleben.
Ein wirklich toller Film.
DANKESCHÖN!!!!

 

Piffl Medien GmbH

http://www.pifflmedien.de

KLASSENELEBEN in HAMBURG:
Der Fim lief bereits in Hamburg, jedoch ist noch eine Kopie im Abaton. Bitte wenden Sie sich direkt an das Kino: Email: office@abaton.de
www.abaton.de

 

Studentin Lehramt

HAMBURG ????
Warum läuft der Film dort nicht?
Es wäre nett, wenn ein Termin für eine Vorführung in unserer Hansestadt gefunden werden könnte.

Danke,
eine angehende Lehramts-Studentin

 

Martina Fröhlinge

mail

Ich würde den Film auch sehr gerne sehen - gibt es die Möglichkeit, ihn irgendwo auszuleihen, da es keine Spieltermine in einem Kino in der näheren oder auch weiteren Umgebung meines Wohnortes gibt?

 

Lars Oppermann

mail
Hallo
ich ich arbeite gerade als hilfs erzieher
in ein kindergarten
und der film/doku
finde ich sehr interesst
leider können ich bisher nicht
sehen (würde aber sehr gerne)
meine frage ist wird der film auch auf DVD rauskommen oder so?
denn ich würde gerne sehen

 

Suce

mail

Warum läuft der Film nicht in Hamburg? Kann ich ihn irgendwo leihen? Su

 

Dr. Peter Bilsdorfer

mail

Liebe Verantwortliche,
leider kann ich zum Film selbst (noch) nichts anmerken, da ich ihn leider noch nicht gesehen habe. Auch scheint er nicht in Saarbrücker Kinos zu gelangen.
Vielleicht nimmt einmal einer von den "Film-Verantwortlichen" Kontakt auf (bitte ! - es besteht durchaus die Möglichkeit, den Film über den Verein "Miteinander Leben Lernen" in einem städtischen Kino zu zeigen. Also bitte melden !
Besten Dank schon einmal vorab !

Peter Bilsdorfer

Dr. Peter Bilsdorfer
Am Gottwill 14
66117 Saarbrücken
0681/53522 oder 0681/501 5515

 

Mona Hagelstein

mail

Ich bin selber erst 12 Jahre alt und muss ehrlich zugeben, dass ich in dieser Klasse große Schwierigkeiten gehabt hätte. Ich bewundere die Zusammenarbeit. Was ich auch bewundere ist, dass Lena so wundervoll von den anderen integriert wird. Ich selber hätte den Mund vor staunen nicht mehr zubekommen, wenn ich ein so schwer krankes Mädchen wie Lena kennen gelernt hätte. Manchmal im Film habe ich fast losgeheult. Auch Johanna, Marvin und die anderen behinderten Kinder haben mich faszieniert. Und natürlich auch die erwachsenklingende Ausdrucksweise von Dennis und Christian. Noch einmal zu Lena, welche Krankheit hat sie eigentlich? Und Gute Besserung!!!

 

Luise Stich

ein unglaublich guter film!
als ehemalige schülerin von frau haase und über 10 jahre lang schülerin in integrationsklassen fand ich viele situationen wieder, wie ich sie selbst erlebt habe.
der film ist wirklich lebensnah, einfach echt, womit ich nicht in dem maß gerechnet hätte.
vielen dank für den tollen film!

 

Martina Busse

vielen Dank für diese super gelungene Produktion. Dieser Film hat wieder einmal dazu beigetragen, dass man sich bewusst wird wie gut es einem doch geht und vor allem, dass es in dieser Stadt auch Orte gibt, an denen Gutes getan wird-gerade in einer doch so frustrierenden Zeit. Ich wünsche allen Kindern und Lehrern alles erdenklich Gute für Ihre Zukunft.

 

Melanie Nagel

mail

Ein unglaublich schöner und mutmachender Film, ein Film, bei dem ich nur sagen kann: Ja, genau so muß es sein.
Es gibt Körperkontakt, Aufmuntering, aber aich kritik, die aber nicht einfach so im Raum stehen bleibt, sondern im Gespräch bleibt.
Ich war erstaunt, wie gut die Kinder mit offener Kritik und Frustration umgehen können. Sie lernen kommunikative Fähigkeiten, die die wenigsten Erwachsenen haben, sie erarbeiten sich sehr selbständig gegen nicht geringe Schwierigkeiten Lösungen, sie pflegen ein so liebevolles Miteinander, wie man es sich für sich selbst meist nur wünscht.
Diese Kinder leisten eine ungeheure Arbeit, nämlich die der Toleranz, des Akzeptierens und der Entwicklung. Und die Lehrkräfte ebenso. DANKE!

 

Annemarie Töpperwien

mail

Als ehemalige Grundschullehrerin hat mich vor allem die spontane Offenheit der Kinder angerührt und ihr natürliches Verhalten. Ich kann aber kaum glauben, dass es in dieser Klasse gar keine täglich nervenden, unlösbaren Konflikte gegeben hätte. Es gibt unter den Zehn/elfjährigen doch auch die fest verschlossenen, penetrant altklugen und die übermäßig aggresiven oder darstellungshungrigen Kinder. Fünf Stunden in fünf Tagen der Woche reichen nicht aus, um Vertrauen zu gewinnen und sie in den Klassenverband zu integrieren. Solche Harmonie wie in 'Klassenleben' habe ich in meinen vierten Klassen nie erreicht, und dabei hatte ich doch immer Zeit vom ersten bis zum vierten Schuljahr.- Dass Frau Haase ziemlich energisch und auch manchmal laut war, hat mich getröstet. Sie hat ihre Kinder dennoch geliebt, das konnte man spüren.

 

Rike Sebold

mail

Mir sind oft die Tränen gelaufen - VOR LACHEN.
Ich selbst bin in die Fläminggrundschule in eine Integrationsklasse gegangen (lange ist es her) und Ingeborg Nebl-Koller war die pädagogische Mitarbeiterin! Den Film habe ich mir mit zwei Schulkammeraden aus dieser Zeit angesehen.
Ich finde er zeigt es so wie Integrationsklasse ist - ähm na fast, er zeigt die positiven Seiten (Auseinandersetzung und Besprechen dieser finde ich positiv). Ich habe mich in meine Grundschulzeit zurückversetzt gefühlt - nein ich war wieder in der Grundschule. Vom Theater spielen über den Gesprächskreis und immer dieser verdammte Reißverschluß... .
Vielen Dank und Gratulation an das gesamte Team für diese hervoragend gelungene Zusammensetzung des Filmes!

 

ingeborg müller

mail

ein wahtlich guter film, der die wirklichkeit der schule außer acht lässt. es ist mehr wunschdenken als der tatsächliche alltag in einer schule.
schule sollte sich an den bedürfnissen unserer globalen welt ausrichten und die schüler auf das spätere leben vorbereiten.

 

 

DVD KAUFEN
BEI GOOD!MOVIES
ODER AMAZON
Klassenleben DVD